30.01.2012 von Kommentar schreiben

10 Gründe warum sich ein (Corporate) Blog lohnt

Blogs sind der Dreh- und Angelpunkt sämtlicher Online-Marketing-Aktivitäten, Orte an denen ein Unternehmen seine Geschichte erzählen kann ohne sich an Nutzungsbedingungen halten zu müssen. Sie sind eine Art Logbuch im Web 2.0, eine umgekehrt chronologisch strukturierte Webseite die analog zu Tagebüchern Beiträge des Autors (Bloggers) zu bestimmten Themenbereichen öffentlich anzeigen. Blogs haben ihre ursprüngliche Funktion als Online-Tagebuch längst erweitert und sind zum Dialogmedium gewachsen. Die folgenden 10 Punkte fassen die Vorteile eines Blogs zusammen:

  1. Der uneingeschränkte Redaktionsplan
    Ein Blog bietet Platz für Neuigkeiten ohne Beschränkungen im Umfang oder der zeitlichen Abfolge. Journalistische Gatekeeper entfallen und die Autoren entscheiden selbst über den Nachrichtenwert ihrer Beiträge.
  2. Repertoire an (keywordreichen) Texten vom Unternehmen
    Blogs machen es sehr einfach, Beiträge zu schreiben. Dadurch werden tendenziell auch mehr Nachrichten verbreitet. Der Umfang einzelner Nachrichten ist variabel, der Mehrwert durch keywordreichen Content auf der Webseite steigt jedoch mit jedem einzelnen.
  3. Über die Kommentarfunktion entstehen Diskussionen (inkl. Feedback)
    Jede/r Leser/in kann über die Kommentarfunktion ohne Registrierung ihre Meinung zu einem Beitrag hinterlassen. Der Blogbetreiber erfährt so mehr über seine Leser.
  4. Blog als Ausgangspunkt für Social Media Aktivitäten
    Blogs ermöglichen den Kontakt zu Lesern und letztendlich Kunden und stellen ein ideales Tool zur Unterstützung strategischer Kommunikationsziele dar. Sie verbinden sämtliche Kommunikationskanäle auf einer Plattform (Social Media, RSS, Newsletter, YouTube-Videos, etc.).
  5. Word of Mouth
    Interessante Blog-Artikel können über ihre Perma-Links auch dauerhaft bspw. per Mail oder im Social Media verbreitet werden. Das Erhöht die Reichweite und Bekanntheit.
  6. Mehr Suchergebnisse
    Blogs sind bei Suchmaschinen sehr beliebt. Durch Aktualität und die vielfältigen Verlinkungen gewinnt ein Blog in den Suchergebnissen an Relevanz und wird dementsprechend prominent platziert.
  7. Durch Autoren wird ein Unternehmen „menschlich“ und „persönlich“
    Durch einen Blog erfahren Leser wer hinter einem Unternehmen steckt. Durch Authentizität bekommt das Unternehmen ein Gesicht und Kunden können eine Beziehung aufbauen.
  8. Unternehmen etablieren mit einen guten Blog einen Expertenstatus
    Ähnlich wie bei Twitter können sich Autoren mit interessanten Artikeln einen Status als Experte für bestimmte Themen aufbauen. Das spricht in Folge für die Qualität eines Unternehmens und erhöht möglicherweise die Zahl der Kunden.
  9. Erhöhter Nutzen
    Ein Blog dient nicht nur als Informationsquelle für Nachrichten über das Unternehmen, sondern auch Branchennews oder Problemlösungen von Lesern. Ziel ist es, dem Leser einen Mehrwert zu bieten.
  10. Abgrenzung von der Konkurrenz (die nicht bloggt)
    Wer bloggt kann sich die vorangegangenen Gründe zum Vorteil machen. Wer es nicht tut, lässt ein enormes Potential ungenutzt…


Wie beim Online-Marketing üblich, ist es auch beim Bloggen von Vorteil seine Leser zu kennen, um nicht nur Inhalte in ihrer Umgangssprache zu verfassen sondern auch um sie langfristig an den Blog binden zu können. Letztendlich sollte auch jedem Beitrag ein Call To Action folgen, der auf die Interaktion mit dem Leser abzielt, sei es ein simples „Gefällt mir“-Klicken, ein „+1sen“ und das Hinterlassen eines Kommentares.

In diesem Sinne freue auch ich mich auf eure Rückmeldungen zu diesem Artikel!

Gefällt dir was du liest?

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte alle neuen Beiträge per Mail. Dazu schenke ich dir mein E-Book zu Content Design plus ein ganzes Kapitel aus meinem Buch Blog Boosting mit knapp 100 Seiten!

Kommentare

Schreibe deinen Kommentar

Du willst deinen Text formatieren oder einen Link platzieren? Kein Problem, du findest eine Anleitung hierzu in den Kommentarrichtlinien.