13.05.2013 von Kommentar schreiben

Drei Aspekte einer attraktiven Webseite

Während ein großer Teil des Webdesigns rein subjektiv ist gibt es dennoch ein paar Aspekte die eine Webseite attraktiver machen und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass du deine mit ihr verfolgten Ziele erreichst. Über diese Aspekte solltest du dir im Klaren sein und dein Design dahingehend optimieren.

Im folgenden Artikel beschreibt unser heutiger Gastautor Dennis drei wichtige Anzeichen einer attraktiven Webseite. Er konzentriert sich dabei besonders auf das Layout, die Ladezeit und die verschiedenen Auswertungsmöglichkeiten von Nutzungsdaten und deren Verwendung zur Seitenoptimierung.

Falls du dich also schon gefragt hast wieso dein Traffic nicht weiter steigt hilft dir dieser Artikel hoffentlich dabei, die Schwachstellen deiner Webseite aufzudecken und auszumerzen.

 

Klares Design mit eindeutiger Struktur

Webseiten-StrukturDie Untersuchung deines Layouts bzw. der gesamten Webseitenstruktur ist wahrscheinlich eine der einfacheren Aufgaben um mögliche Schwachstellen zu identifizieren. Ein derzeit typischer Fehler ist das fehlende Responsive Design, womit du mobilen Nutzern den Zugriff auf deine Seite verwehrst oder wenigstens erschwerst.

Du musst zwar kein minimalistisches Interface verwenden, aber du willst definitiv kein Design das deine Besucher durch zu viele verschiedene Elemente vom eigentlich wichtigen Inhalt ablenkt.

Diesen Aspekt kannst du relativ leicht überprüfen: Verstehst du auf Anhieb die Hierarchie wenn du deine Seite aufrufst (egal ob eine Landing Page oder ein Blog Artikel) und folgt dein Auge auf natürliche Art und Weise bestimmten Elementen, bestenfalls du einem definierten Call to Action?

Wenn ja hast du quasi alles richtig gemacht. Mein Tipp wäre aber, eine externe Person zu bitten, dasselbe zu tun, da du bereits an deine Seite gewöhnt bist.

Falls nicht könntest du dich auf simple Texturen oder helle Farben im Hintergrund beschränken, möglichst eine, maximal zwei passende, Farben nutzen und durch Whitespace Raum zur Orientierung schaffen. Hier findest du noch weitere Tipps für die Gestaltung und das Thema Web Usability.

 

Möglichst kurze Ladezeit

Webseiten-LadezeitEgal bei welcher Internetverbindung: sobald du dich fragst, warum deine Seite immer noch nicht geladen ist, stimmt etwas mit der Geschwindigkeit nicht. Natürlich ist die Internetverbindung nicht überall gleich schnell, aber vor allem mobil sollte deine Webseite bequem abrufbar sein.

Um die Ladezeit deiner Webseite zu analysieren wirst du wohl ein paar Hilfsmittel benötigen, um eventuell bremsende Elemente zu identifizieren. In den meisten Fällen sind das Dateien von externen Quellen oder Javascripts. Als Geschwindigkeitsrichtlinie kannst du z.B. die Angaben von Google Page Speed nutzen (ein guter Wert liegt hier zwischen 85 und 100, je höher desto besser).  Darüber hinaus kann ich dir auch den Pingdom Speed Test empfehlen.

Leider ist es nicht immer möglich, alle Spaßbremsen zu beseitigen, aber wie heißt es so schön: man tut was man kann. Und wenn das immer noch nicht reicht um die Seite innerhalb kürzester Zeit zu laden, ist es eventuell doch sinnvoller auf bestimmte Elemente zu verzichten oder sie erst durch eine bestimmte Aktion abzurufen.

 

Web-Analytics und Monitoring

Web AnalyticsUm vollständige Web-Analytics kommst du heutzutage kaum noch herum wenn es darum geht herauszufinden, welche Seiten besonders beliebt sind, wo Besucher die Webseite verlassen oder ob die Conversionrate das Ziel erreicht.

Zur Analyse gibt es diverse Anbieter zur Auswahl, beliebtester ist wahrscheinlich Google Analytics. Aber auch Piwik ist vor allem in Deutschland beliebt, da es die gesammelten Informationen auf dem eigenen Webspace speichern. Wichtig zur Auswertung deiner Webseite sind neben den Unique Visitors auch die Conversion (z.B. für Newsletter-Anmeldungen) und die Click-Through Rate (CTR).

 

Takeaway

Drei wichtige Aspekte einer attraktiven Webseite die es zu beachten gilt, das ist doch gar nicht so schwer, oder? Wie sieht's mit deiner Seite aus, ist sie attraktiv?

Sei nicht nur zufrieden damit, eine Webseite zu "haben", sondern bemüh' dich auch um ihre Optimierung, schließlich kann sie schnell dein Knotenpunkt im Social Web werden. Wenn du eine externe Meinung zu deiner Webseite möchtest kannst du mich gerne kontaktieren, ich finde bestimmt etwas, das wir noch verbessen können!

 

Dennis Edward

Über den Autor

Dennis ist passionierter Blogger. Er schreibt zu verschiedenen Themen, speziell Marketing, Suchmaschinenoptimierung und Technologie. Zur Zeit schreibt er für Web24, einem Anbieter für Dedizierte Server und VPS Hosting.

Gefällt dir was du liest?

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte alle neuen Beiträge per Mail. Dazu schenke ich dir mein E-Book zu Content Design plus ein ganzes Kapitel aus meinem Buch Blog Boosting mit knapp 100 Seiten!

Kommentare

Schreibe deinen Kommentar

Du willst deinen Text formatieren oder einen Link platzieren? Kein Problem, du findest eine Anleitung hierzu in den Kommentarrichtlinien.