20.01.2014 von Kommentare: 17

So geht’s: Die perfekte „Über mich“-Seite und warum sie so wertvoll ist

Die perfekte About Page

Der erste Eindruck zählt, so heißt es.

Zwangsläufig bekommt man demnach auch nur eine einzige Chance, den gewünschten Eindruck zu vermitteln. Daher sagt die „Über mich“-Seite Deiner Internetpräsenz eine Menge über Deine Arbeitsweise aus und wie Du Dich selbst gerne präsentierst. Viele Besucher werden zunächst Deine „Über mich“-Seite ausgiebig mustern - insbesondere, wenn ein prominenter Link dorthin verweist oder Deine Webseitenstruktur insgesamt eher recht übersichtlich ist.

Nutze die Gelegenheit, das Beste daraus zu machen!

Nachfolgend haben wir einige Tipps für die Erstellung von wirkungsvollen „Über …“-Seiten zusammengestellt und zeigen dir anhand einiger Beispiele wirksame und inspirierende Designs in diesem Zusammenhang auf.

 

Wie wichtig meine „Über…“-Seite ist, erkenne ich an den Zugriffszahlen. Im letzten Jahr war sie die am vierthäufigsten aufgerufene Seite meines Blogs. Erstaunlich, wenn man all die hochwertigen Beiträge bedenkt… :P

Folge mir bei Twitter, dort teile ich täglich interessante Beiträge!

 

Über den ersten Eindruck hinaus bietet Dir diese Seite die Möglichkeit, Interessenten gezielt auf der Website zu halten. Lasse Deine Besucher nicht von dort aus in Richtung Twitter oder ein anderes soziales Netzwerk verschwinden, nur um mehr Details über sie in Erfahrung bringen zu können. Auf der „Über mich“-Seite kannst Du Deine Expertise präsentieren und konkret über das schreiben, was Dich persönlich interessiert. Es ist maßgeblich, Deiner Zugänglichkeit auf diese Weise Ausdruck zu verleihen.

 

Tipps und Tricks für die perfekte About Page

  • Setze auf Deine Stärken – Bist Du Designer, lasse doch Deine Illustrationen für sich sprechen. Wenn Dir hingegen eher das Schreiben liegt, stelle sicher, dass die Inhalte Deiner Seite dies ebenfalls wider spiegeln.

  • Das Gesamtkonzept ist ein sehr entscheidender Faktor
    Wenn Dir ein besonderer Ansatz vorschwebt, der hinter Deiner Seite stehen soll, versuche Seiten übergreifend an diesem Konzept festzuhalten. Wenn Du bereits die Aufmerksamkeit Deiner Besucher gewonnen hast und durch Deine Seite ein näheres Interesse Deiner Besucher wecken kannst, ist der Schritt der Konversion (z.B. Newsletter-Anmeldung, Kauf, etc.) nicht mehr weit. Die Neugierde wird durch ein schlüssiges Konzept oft erfolgreich geweckt. Insgesamt sollten sich natürlich Design und Konzept ergänzen.

    Das Design ist nur so gut wie das Konzept, welches dahinter steht. Tweet this!

  • Versuche nicht zu sehr, Dich selbst gut zu verkaufen, schließlich bietest Du auf dieser Seite üblicherweise nicht die Inhalte, wegen der Deine Besucher in der Hauptsache bei Dir aufgeschlagen sind.

  • Gib Dir nicht all zu viel Mühe... vor allem nicht dann, wenn Du versuchst, lustig zu wirken. Wenn Dir gerade nichts Humorvolles in den Sinn kommt, lasse es lieber bleiben (natürlich mit der Ausnahme, dass Du Berufs-Komiker bist).

  • Mache keine Abhandlung daraus – der Inhalt sollte leicht zu lesen sein. Du kannst interessierten Besuchern jederzeit mehr Informationen anbieten. Dies erreichst Du einerseits durch die Verknüpfung zu sinnverwandten Themenseiten, ferner mit Hilfe von weiterführenden Inhalten auf zusätzlichen Registerkarten, oder aber über die Bereitstellung ergänzender Inhalte als Download.

  • Prüfe die verfassten Inhalte sorgfältig persönlich und bitte im Anschluss Dritte, das Lektorat gewissenhaft nach dem Vier-Augen-Prinzip zu übernehmen.

  • Mache es konsequent – entscheide Dich für eine Perspektive, die Du beim Verfassen Deiner Texte einnehmen möchtest, sei es eher persönlich die "ich"- oder "wir"-Form, oder lieber eine eher unpersönliche Ansprache – Hauptsache ist, Du hältst den Kurs!

  • Lass‘ andere für Dich schreiben – Wenn Du noch nie mit den Inhalten Deiner „Über mich“-Seite glücklich warst oder es Dir gar peinlich ist, diese zu verfassen, frage doch einfach einen Freund oder Kollegen, ob er es für Dich erledigt (Du kannst Ihm diesen Gefallen natürlich gern jederzeit erwidern).

  • Denke immer an den guten Ton – im Idealfall befindet sich dieser stets in einem ausgeglichenen Verhältnis zwischen einer freundlichen und zugänglichen Art sowie einem professionellen Auftreten.

  • Verstimme Deine Leser nicht – vermeide jegliche herablassende Art und gehe immer davon aus, dass Deine Besucher mindestens den gleichen Wissensstand und ein analoges Verständnis für Deine Ausführungen aufweisen können, wie Du selbst.

  • Verwende professionelle Fotos, wo es Dir möglich ist - Du schaffst dadurch einen deutlich besseren ersten Eindruck von Dir. Bilder in Graustufen sind eine beliebte Alternative, wenn Du selbst nicht über professionell erstellte Bildinhalte verfügst.

 

Content-Ideen für Deine „Über mich“-Seite

  • Deine Leistungen und Erfahrungen sowie besondere Wahrzeichen, die Dich von anderen unterscheiden
  • Dauer und Zeitraum Deiner Tätigkeit in bestimmten Bereichen
  • Deine beruflichen und persönlichen Interessen
  • Dein Werdegang bis hin zu Deinem aktuellen Tätigkeitsfeld (gerne auch mit einer Erklärung, wie es bspw. zu einem Job-Wechsel kam)
  • Persönlichkeiten oder Marken, mit denen Du gemeinsam tätig warst – zeige Referenzen und lass‘ andere für dich sprechen (Stichwort: Testimonials)

 

Sei kreativ mit Deiner Präsentation – verwende Graphen, Diagramme, Illustrationen, Karikaturen, professionelle sowie amüsante Fotos und sogar Videos, um Deine Ansichten zu vermitteln.

Deine „Über mich“-Seite kann von einer direkten Handlungsaufforderung profitieren, denke daher darüber nach, was im Optimalfall der nächste Schritt für die Besucher ist.

Sollen sich diese ein Bild von Deiner Arbeit machen? Oder eher Dein Produkt- und Preisportfolio verinnerlichen? Oder sollen sie Dich direkt kontaktieren? Stelle sicher, dass Du deutlich machst, wohin sich der Besucher als nächstes begeben sollte.

 

 

10 Beispiele eindrucksvoller „Über …“–Seiten

1. Deda.me

deda.me About Page

deda.me – Eine ideenreiche und ansprechende „Über mich“-Seite, die gleichermaßen simpel und benutzerfreundlich gestaltet ist und dennoch auf subtile Weise die Design-Fähigkeiten und die Begeisterung für kreative Arbeit widerspiegelt.

 

2. The Great Bearded Reef

Great Bearded Reef

thegreatbeardedreef.com – Josh Willis stellt sich selbst auf eine sehr humorvolle, verspielte und dennoch anspruchsvoll gestaltete Weise dar. Die Webseite dient der Eigenpromotion auf eine zu besetzende Stelle hin. Auch diese Tatsache an sich zeugt von großer Kreativität.

 

3. Moz.org

Moz.org About Page

seomoz.org – Trotz der Fülle von Informationen wird der Inhalt durch die Bilder übersichtlich aufgeteilt und der Text ist klar und leicht verständlich strukturiert.

 

4. Andrew Reifman

Andrew Reifman About Page

andrewreifman.com – Eine Vermischung professioneller und amüsanter Inhalte in ein hochwertiges Gesamtwerk voller Designideen und mit Liebe zum Detail. Natürlich von einem Designer…

 

5. BD Advisory

bdadvisory About Page

bdadvisory.eu – Eine einheitliche Präsentation der einzelnen Personen ist äußerst wichtig. Die einzelnen Texte dabei kurz und knapp zu halten kann ganz gut funktionieren, wenn das Team aus mehreren Mitgliedern besteht.

Diese intelligente, professionelle Seite zeichnet sich einerseits durch eine sachlich durchdachte Struktur und andererseits durch das überaus ansprechende, intuitive Design aus.

 

6. 37Signals

37Signals About Page

37signals.com – Eine einfache, aber effektive Möglichkeit, Leistungen, Personen und Produkte gleichzeitig zu präsentieren.

 

7. ngen works

ngenworks About Seite

ngenworks.com – Wenn Du nicht von der Idee begeistert bist, Fotos von Dir selbst auf Deiner Website zu veröffentlichen, stellen Cartoons (oder auch abstrakte Bilder) eine sinnvolle Alternative dar, die zudem als Avatare in Social-Media-Sites konsistent verwendet werden können.

 

8. Amazee Labs

Amazee Labs Team Seite

amazeelabs.com – Wenn Du eine besonders kreative Art der Präsentation Deiner Fotos gefunden hast, bedeutet das, dass Du Dich deutlich von der Masse abheben kannst.

 

9. Pixel Wrapped

Pixel Wrapped About Page

pixelwrapped.com – Nach einem kurzen Intro inklusive Avatarkreation zur jeweiligen Person werden die Stärken der einzelnen Teammitglieder in Form eines Balkendiagramms hervorgehoben. Neben der Balkenhöhe informiert deren Farbsättigung zusätzlich über die Expertisen der Mitarbeiter. Kleine Avatargrafiken dienen als Schalter, um bequem zwischen dem einen oder anderen Team-Mitglied zu wechseln.

 

10. toushenne - Robert Weller

toushenne Über mich Seite

toushenne.de – Bei diesem Beispiel steht das Konzept im Vordergrund. Es besteht aus der Verschmelzung eines sportlich anmutenden Trainingsplans mit einem kompetenten Social Media Wegweiser und versteht sich auch selbst als Social Media Gym – da wundert es kaum, dass der Call to Action „Workouts beginnen“ lautet, wobei dahinter eigentlich eine Newsletter-Anmeldung steckt. Letztlich geht das Konzept hinter dem Konversions-Trichter auf. Mit dem Abo erhältst du deine persönlichen Social Media Trainingseinheiten ganz bequem ins Postfach. Eine wirklich gelungene Umsetzung einer simplen und gleichsam einprägenden Idee. Das Design ist ansprechend und passt auf jeder Einzelseite zu diesem Konzept!

 

Wie findest du diese Beispiele? Sind sie gelungen, machen sie einen guten ersten Eindruck? Was würdest du besser machen?

 

Thomas von MengdenÜber den Autor

Thomas von Mengden gehört zum Blog- und SEO-Team von Hosteurope, einem der größten Anbieter von Webhosting-Lösungen. Thomas twittert privat hin und wieder über Webdesign sowie technische Gadgets und beschäftigt sich gern mit diversen sportlichen Aktivitäten.

Hat dir der Beitrag gefallen? Bewerte Ihn!
5/5 Sterne
Möchtest du mich unterstützen? via PayPal spenden
So geht’s: Die perfekte „Über mich“-Seite und warum sie so wertvoll ist 5 5 2

Gefällt dir was du liest?

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte alle neuen Beiträge per Mail. Dazu schenke ich dir mein E-Book zu Content Design plus ein ganzes Kapitel aus meinem Buch Blog Boosting mit knapp 100 Seiten!

Kommentare

Kommentator

Kommentar von Thomas von Mengden

@Robert Weller:
Vielen Dank für Die Möglichkeit, einen Gastbeitrag bei zu steuern. Ich hoffe, dass er Deinen Lesern gefällt und als Leitfaden für jeden Webmaster eine kleine Hilfe ist.

@Leser von toushenne.de:
Mich würde interessieren, welcher Aspekt des Beitrags besonders gut bei Euch angekommen ist und welcher evtl. noch ergänzungs- bzw. ausbaufähig ist.
Daher freue ich mich über Euer Feedback! Hinterlasst einfach einen Kommentar!
Natürlich darf der Artikel gerne geteilt werden... ;)

Robert Weller

Antwort von Robert Weller

Ich hab zu danken, Thomas, ein toller Artikel wie ich finde. Ich bin gespannt auf die Reaktionen ;-)

Kommentator

Kommentar von Sandra Holze

Hi Thomas,

ein toller Artikel mit schönen Tipps, den ich gleich mit meinen Lesern teilen werde. Ich hätte mir gern deutsche Beispiele gewünscht. Ich bin mir sicher, es gibt auch gute deutsche Seiten?

Gruß
Sandra

Kommentator

Kommentar von Thomas von Mengden

Hallo Sandra,

da ich für diesen Artikel bisher kaum deutsche Beispiele gefunden hatte, habe ich überwiegend englischsprachige vorgestellt (offensichtlich ist das Bewusstsein für die Wichtigkeit der Seite im deutschsprachigen Raum bisher noch nicht so verbreitet).

Ein paar Seiten habe ich jedoch noch gefunden:

  • Clemens Hamann - mit viel Liebe zu Digitalem Design, wie man sofort merkt
  • Torben Leuschner - Webentwicklung - die Skills werden beim Betrachten der Seite direkt klar vorgestellt
  • Sebastian Wittig - Design mit Leidenschaft bis ins kleinste Detail
  • Nexum - Sortierung nach Teams - mit Popovers in Visitenkarten-Optik - hier ist eher das Konzept interessant, als das Design


Sind dies Beispiele wie Du sie gesucht hattest?

Gruß,
Tom

Kommentator

Kommentar von Robert Weller

Tolle Ergänzung, Thomas, danke! Wenn ich die Zeit finde werde ich Screenshots machen und direkt im Beitrag ergänzen.

Für weitere Vorschläge bin ich natürlich auch offen ;-)

Kommentator

Kommentar von Thomas von Mengden

Hallo Robert,

eventuell schadet der folgende Nachtrag nicht in dem Zusammenhang:

Bei Konversationskraft findet man sehr hilfreiche UI/UX-Anregungen für die Erstellung von Kontaktformularen (liegt ja thematisch sehr nah bei einander, da auf eine gute "Über mich"-Seite im Idealfall ein Kontakt generiert wird) ...

Auch in diesem Zusammenhang sei ein Lob an toushenne.de ausgesprochen (s. Kommentar-Formular unterhalb)! Absolut sinnvoll auf das Wesentliche reduziert, aber das Notwendige benutzerfreundlich und sowohl platzsparend als auch übersichtlich aufbereitet!

Beste Grüße,
Tom

Robert Weller

Antwort von Robert Weller

Hi Tom, vielen Dank für die Ergänzung, ein toller Artikel!

Kommentator

Kommentar von Ricarda

Hallo Thomas,

danke für diese liebevolle und interessante Zusammenstellung!

Eins finde ich allerdings schade: die besonders beeindruckenden Beispiele, die du ausgesucht hast (viele ja auch von Teams und Firmen mit Design-Zuständigen) sind ein wenig konträr zu deinem tollen Satz „Gib Dir nicht all zu viel Mühe“.

Wenn jemand grad anfängt mit eigenem Blog oder eigener Website, ist diese Art von Perfektion hemmend - eine aufwändig gestaltete Infografik passt man ja viel seltener an als eine reine Text-Seite.

Speziell am Anfang (aber eigentlich immer) sollte die Über-Mich-Seite doch lebendig sein und sich verändern dürfen. Und nicht in überschicker Grafik erstarren.

Vielleicht lässt sich ja noch ein Beispiel für eine simpler gemachte aber inhaltlich genauso wertvolle Über-Mich-Seite finden?

Herzlich,
Ricarda

Kommentator

Kommentar von Robert Weller

Hallo Ricarda,
willkommen im Blog und danke für deine Anmerkung!

Ich kann nachvollziehen, worauf du hinaus willst, aber versuch doch mal zwischen Inhalt & Gestaltung der About Seite im Vergleich zur restlichen Webseite zu trennen. Also wie sehen die anderen Seiten der Beispiele aus? Das sind ja auch nicht nur leere Seite. Was ist wirklich Teil der Über-Seite und was Teil des globalen Designs?

ngen works, BD Advisory oder auch meine Seite sind doch nicht so aufwändig gestaltet im Vergleich zu Rest?

Thomas' zeigt hier an sich schon sehr kreative Webseiten, das verfälscht vielleicht ein wenig den Eindruck der Über-Seiten, oder?

Kommentator

Kommentar von Ricarda

Hallo Robert,

danke für deine ausführliche Antwort! Ja, du sagst es: die Seiten, die Thomas ausgewählt hat, sind wirklich sehr ausgefeilt und poliert.

Was total schön ist, da schlägt auch mein Web-Designer-Herz höher.

Nur hatte ich den Tenor des restlichen Artikels so interpretiert (korrigiere mich gerne, falls ich damit falsch liege), dass er sich zumindest auch an Anfänger richtet. Und mit denen im Blick hätte ich mir einen Tick mehr Vielfalt in der Beispielsauswahl gewünscht.

Wenn du gerade etwas neu anfängst und noch keinen richtigen Plan hast, wie das geht - also genau der Moment, in dem man anfällig ist für einen Artikel, in dem einen „das perfekte X“ erklärt wird - ist man auch anfällig für übertolle Vorbilder. Und so sehr ich dafür bin, die eigene Messlatte hochzuhängen, das kann dann auch total lähmen.

„Perfekt“ muss ja immer bedeuten „perfekt für soundso“. Sprich: die perfekte Über-Mich-Seite einer Bloggerin, die vor zwei Monaten angefangen hat, sieht anders aus als die perfekte Über-Mich-Seite einer Unternehmerin, die seit mehreren Jahren aktiv ist und ein Team von sechs Leuten hat.

Und da! Interessiert mich einfach sehr: wo entdeckt ihr noch Perfektion? Also außerhalb der grafischen Perfektion. Wo ist besondere Freude, Lebendigkeit, Durchdachtheit, wo besonders tolle Wörter - wo kommt jemand wirklich persönlich rüber?

Liebe Grüße,
Ricarda

Robert Weller

Antwort von Robert Weller

Ich bin voll bei dir mit der Behauptung, dass Perfektion zum größten Teil subjektiv sein sollte. Aber nur weil man Anfänger ist, heißt es ja nicht gleichzeitig, dass man keine Ahnung hat. Ich war z.B. Blogger-Neuling, hatte dafür einen gestalterischen Background. Dadurch lag mein Fokus auf der Optik. Wie du sagst geht es jedem so, also muss auch jeder die für sich perfekte Lösung finden. Und weiterentwickeln tun wir uns alle, nur braucht es dazu eben die Insights aus einem bestimmten Zeitraum des Doings.

Warten doch mal ab, wie sich Thomas dazu äußert... wahrscheinlich sucht er schon verzweifelt nach passenden Beispielen :D

Kommentator

Kommentar von Tom

Hallo Robert,

einige Beispiele für eine gelungene "Über-mich-Seite" habe ich doch noch gefunden. Jedenfalls aus der Perspektive, dass sie in sich mit einem stimmigen Konzept daher kommen und nicht wirklich grafisch pompös gepimpt sind:
- http://bernhardbloechl.wordpress.com/zur-person/ (Blogger, das Wort im Vordergrund)
- http://www.dongus.com/buero/zur-person/ (Architekt, minimalistisches Design)
- http://www.dielandfrau.com/p/uber-mich.html (alles Hand-gemacht)
- http://www.pattydoo.de/ueber-mich/ (hier ist wieder mehr Grafik im Spiel, aber der Näh-Stil wird sehr schön aufgegriffen)
- http://muli.nl/about/ (ebenfalls Blogger - einfache, aber stilvoll aufbereitete Angaben zu seiner Person)

Robert Weller

Antwort von Robert Weller

Großartig Tom, vielen Dank für die Ergänzung! Ich bin erstaunt, dass du doch so viele Beispiele gefunden hast. Wie bist du bei der Suche vorgegangen?

@Ricarda: Zufrieden? =)

Kommentator

Kommentar von Ricarda

Danke, Tom, für deine Extra-Mühe!
Da sind schöne Beispiele dabei, nur den tabellarischen Lebenslauf finde ich persönlich etwas zu minimalistisch … Ich hab' auch noch ein interessantes Beispiel gefunden, ein sehr persönlicher Zeitstrahl einer Trainerin: http://christianewindhausen.de/uber-mich/

Kommentator

Kommentar von Tom

Hallo Robert,

ich freue mich wenn auch in dieser Sammlung noch brauchbare Ergebnisse dabei waren. Zum Suchansatz: ich habe nicht nach "über mich" oder "about" gesucht, sondern nach "zu meiner Person" und "Design". Dabei habe ich mich allerdings selbst darüber gewundert, tatsächlich noch so viele Beispiele zu finden. Ich glaube manchmal kommt es doch auf eine ausgiebige Wording-Analyse im Vorfeld an! ;)

Beste Grüße,
Tom

Robert Weller

Antwort von Robert Weller

So schaut's aus. Wonach suchen unsere Besucher eigentlich? Darüber sollten wir wohl auch nachdenken, wenn wir die Seite schreiben! Sollte eine deutsche Webseite eine "About"-Seite haben, oder sie doch lieber "Über uns" oder eben "Zu meiner Person" nennen...

Guter Hinweis, Tom, danke!

Kommentator

Kommentar von Thomas von Mengden

Gern geschehen, Robert.

Für diejenigen, die sich das erste mal mit einer Wording-Analyse beschäftigen: Wer ein kostenloses Google Adwords Konto sein eigen nennt, kann einige wertvolle Tools nutzen, um seine Keywords (in diesem Fall z.B. "About" vs. "Über mich") hinsichtlich der Verwendung bei Suchanfragen hin zu überprüfen.

Dabei ist es nicht zwingend notwendig, Anzeigen kostenpflichtig zu schalten. Man darf auch eine zeitlich unbegrenzte Anzeigen-Pause einlegen. ;)

Robert Weller

Antwort von Robert Weller

Danke für die Ergänzung, Tom. Meinst du der Aufwand lohnt sich bzw. ist das nicht eher eine Frage der Unternehmenssprache / Corporate Identity?

Kommentator

Kommentar von Jens Christoph Barth

Die Perfektion in "Über Mich Seiten" lässt bei dem gekonnten Einsatz die Conversion steigern. Grund: Die Zugriffszahlen auf diese Seiten sind bei einem Besuch des gesamten Projektes sehr Hoch.

Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck, sodass ein schlüssiges Gesamtkonzept an dieser Stelle nicht fehlen darf.

Verschenkte Potenziale: Der Beitrag erinnert mich zudem nochmals daran, die eigenen "Über-Mich Seiten" in meinen Projekten zu überarbeiten, zu ergänzen oder gar zu erstellen.

Vielen Dank!

Beste Grüße

Robert Weller

Antwort von Robert Weller

Hi Jens,

schön, dass wir uns gegenseitig auf unseren Blogs austauschen! Solche Beiträge inspirieren immer wieder und bescheren mir neue Ideen für meine eigene "Über mich"-Seite. Wenn ich doch nur die Zeit hätte, sie auch alle umzusetzen... ;-)

Kommentator

Kommentar von Thomas von Mengden

Hallo Robert,

ich denke dass es sowohl für die Verwendung bei Corporate Language, bzw. CI allgemein, aber auch ganz besonders auf Startseiten, Landingpages und speziell der "Über mich"-Seite von großem Wert ist, im Vorfeld einmal über das Wording nachgedacht zu haben. Jeder zuvor investierte Moment lässt sich bei der entsprechenden Optimierung der einzelnen Seiten später vielfach einsparen. Thematisch ändert sich schließlich nichts, es werden dadurch eben nur Phrasen verwendet, die bei der Mehrheit am Thema interessierten zum Wortschatz gehören. Der eigene wird dadurch im Idealfall sogar erweitert. Einen Schaden trägt davon jedenfalls niemand davon. ;-)

Beste Grüße,
Tom

Robert Weller

Antwort von Robert Weller

Ja, Tom, da hast du wohl Recht. Wobei "im Vorfeld" in der Praxis oft nicht funktioniert, sondern erst mit der Zeit optimiert werden kann. Aber solang das auch wirklich gemacht wird, trägt wie du sagst langfristig niemand Schaden davon.

Kommentator

Kommentar von Chris Vielhaus

Sauber Männer!
Nach längerer Recherche ist dieser Eintrag hier wirklich mal eine tolle Hilfestellung für mein "Über mich" Problem. ;)

Ich finde besonders die Auswahl an guten Beispielen beeindruckend. Ist nur leider ärgerlich wenn man nicht so tolle Design- Skills hat wie die vorgestellten Blogger, da kann man ja mit einem einfachen Google Plus Profil nur verlieren... :D Aber jeder fängt wohl mal klein an hmm?

Vielleicht habt ja Lust mal meinen kleinen Anfang zu inspizieren und mir vielleicht Tipps zu meiner Über Mich Seite zu geben. http://graustufen1989.blogspot.de/

Ich mache mich nun mal daran die Tipps umzusetzen, ich war bestimmt nicht zum letzten mal hier!

Cheerio!
Chris

Robert Weller

Antwort von Robert Weller

Hey Chris,
das hör ich gerne!

Ich schau mir deine Seite gern am Wochenende mal an, vielleicht kann ich ja mit meinen Design-Skills etwas aushelfen ;-) Wobei Tom hier wirklich deutlich macht, dass es nicht nur auf die Optik sondern auch bzw. v.a. den Inhalt ankommt! Sag mir doch mal bescheid, wenn du deine About Page überarbeitet hast, dann schauen wir uns die mal zusammen an.

Viele Grüße,
Robert

Kommentator

Kommentar von Chris Vielhaus

Hey Robert,
Wow, das war mal eine prompte Antwort, ich bin ja ganz begeistert! :)
Habe das nun bereits erledigt, Feedback wäre natürlich klasse!

http://graustufen1989.blogspot.de/p/blog-page.html

Ich frage mich nun noch, wie ich so eine tollen Subscripe Kasten hinbekomme wie du ihn oben rechts hast! Außerdem finde ich (ebenfalls oben rechts) das Bild von dir Top, was dann auf deine "Über mich" Seite weiterleitet. Reschpekt!

Ob ich das auch irgendwie hinkriege?

Mit den besten Grüßen,
Chris!

Robert Weller

Antwort von Robert Weller

Gewöhn dich bitte nicht dran, ich saß eher zufällig davor :D

Also was deine Fragen angeht, dürfte das nicht schwer sein, sofern du in blogspot (ich kenn die technischen Möglichkeiten der Plattform nicht) HTML bearbeiten kannst. Dann könntest du nämlich z.B. via MailChimp ein Formular erstellen und integrieren und entsprechend via CSS gestalten. Analog dann für die Authorbox, nur eben mit Foto statt Formular. Wenn das möglich ist und du Hilfe bei Grafik/HTML/CSS brauchst, schreib mir doch eine Email. Das ist einfacher als hier zu kommentieren.

Ansonsten sieht die Seite doch schon ganz gut aus! Und der Sarkasmus trifft genau meinen Geschmack. Nur das Thema interessiert mich nicht, aber ich schau bestimmt trotzdem hin und wieder mal vorbei ;-)

VG, Robert

 

PS: Und weil hier das Them agerade aktuell ist, bist du mein erster Google+ Kontakt im Kreis "Blog Commenters"! Herzlichen Dank und willkommen! I <3 webweite Vernetzung ;-)

Kommentator

Kommentar von Tim Kaufmann

Hey,

angeregt von Eurem tollen Beitrag bin ich dem Thema auch mal nachgegangen. Ich habe meinen Beitrag aber eher unter das Motto der Vertrauensbildung gestellt. Es würde mich sehr interessieren, was Ihr davon haltet, auch weil das meine ersten Gehversuche mit meinem eigenen Blog sind:

http://www.timkaufmann.de/7-tipps-ueber-uns-seite-schreiben-und-kunden-ueberzeugen/

Viele Grüße

Tim

Robert Weller

Antwort von Robert Weller

Hallo Tim,

dein Artikel gefällt mir gut (wobei du den Zeilenabstand ruhig etwas erhöhen darfst ^_^), auch die Herangehensweise an die About Page. Hier führen sicherlich viele Wege zum Ziel und man darf nie vergessen, dass sie nicht die einzige Seite ist, die unsere Besucher überzeugen muss. Das Gesamtpaket macht es aus.

Aber schön zu sehen, dass auch du die Gestaltung hier erwähnst. Zwar an letzter Stelle, aber viele bedenken sie überhaupt nicht. Das halte ich für fatal.

Viele Grüße,
Robert

Schreibe deinen Kommentar

Du willst deinen Text formatieren oder einen Link platzieren? Kein Problem, du findest eine Anleitung hierzu in den Kommentarrichtlinien.