29.10.2012 von Kommentar schreiben

So geht's: Die perfekte Landingpage

Eine gute Landingpage ist der Schlüssel zum Erfolg, denn sie hat die Fähigkeit große Mengen an Leads zu generieren. Viele Landingpages schöpfen ihr volles Potential jedoch nicht aus und einem Unternehmen gehen damit wertvolle Leads verloren.

Eine Landingpage ist jene Seite auf die User nach dem Klick auf einen Link aus Emails oder Werbeanzeigen weitergeleitet werden. Eine Webseite kann mehrere dieser Landingpages haben, z.B. eine für Bannerwerbung im Internet und eine für Links im Email-Newsletter. Letztendlich zielen diese Seiten auf die Conversion von Besuchern zu Leads, um langfristig Kunden zu generieren. Studien zufolge heben gut gestaltete Landingpages die Conversionrate um 40% an. Aber was macht eine gute Landingpage aus?


Landingpage Optimierung
Bild: Ellen Meiselman

Vier Schritte zur perfekten Landingpage

  1. Design & Layout
    Du hast nur wenige Sekunden Zeit um das Interesse potentieller Kunden zu erwecken.
    • A) Wichtig ist eine einheitliche Gestaltung der gesamten Umgebung (sprich der Webseite)
    • B) Eine klare Wertaussage und ein Call To Action müssen deutlich erkennbar sein
    • C) Formulare müssen simpel, einfach auszufüllen und prominent platziert sein
    • D) Eine Navigation um, bzw. weg von der Landingpage sollte nicht vorhanden sein
  2. Formular-Grundlagen
    Formulare geben Usern erfahrungsgemäß immer ein flaues Gefühl. Sie im Sinne der Nutzer zu entwickeln kann dieses Gefühl minimieren. Wer nur die nötigsten Daten abfragt und die Anzahl der Felder gering hält gewinnt das Vertrauen schneller.

  3. Mehrwert bieten
    Eine Landingpage wird ohne den richtigen Anreiz keinen Erfolg haben. Ist das Angebot für den Nutzer relevant? Hätte er einen Vorteil durch den Kauf des Produkts und hilft das Angebot dabei, den Nutzer näher an die Kaufentscheidung heranzuführen?

    Einen pauschalen Mehrwert zu bieten ist sehr schwierig. Hier ist differenziertes Marketing und genaues Targeting gefragt. Nicht jeder Besucher befindet sich im selben Abschnitt eines Kaufprozesses (engl. Buying Cycle) und auch eine "Belohnung" für das Ausfüllen des Formulars sollte je nach Nutzergruppe individuell ausgewählt werden.

  4. Analysieren & Überarbeiten
    Landingpages verfolgen immer ein bestimmtes Ziel. Diese im Voraus möglichst genau zu definieren und auch darüber zu entscheiden, anhand welcher Faktoren der Erfolg gemessen werden kann erleichtert die Überwachung und Bewertung von Landingpages.

 

The Complete Guide to Successful Landing Pages [INFOGRAPHIC] - Pardot Infographic


Viele Webseiten-Betreiber sind anscheinend immernoch der Meinung, dass Landingpages eine simple Angelegenheit sind. Aber zu einer guten Landingpage gehört weitaus mehr als nur die Gestaltung. Vielmehr muss ein Kunde seine Zielgruppe und v.a. seine Besucher kennen, Werbemaßnahmen und Landingpage in Einklang bringen und regelmäßig anpassen. Dies ist ein fortlaufender Prozess und keine einmalige Investition. Die Anforderungen und Bedürfnisse der User verändern sich, also muss sich auch eine Landingpage stetig weiterentwickeln.

 

Wie erfolgreich ist Deine Landingpage? Wo liegt Deine Conversionrate und was wirst Du als nächstes tun um sie noch weiter zu optimieren?


Weiterführende Links zum Thema Landingpage-Optimierung (LPO)

Gefällt dir was du liest?

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte alle neuen Beiträge per Mail. Dazu schenke ich dir mein E-Book zu Content Design plus ein ganzes Kapitel aus meinem Buch Blog Boosting mit knapp 100 Seiten!

Kommentare

Schreibe deinen Kommentar

Du willst deinen Text formatieren oder einen Link platzieren? Kein Problem, du findest eine Anleitung hierzu in den Kommentarrichtlinien.