22.03.2012 von Kommentar schreiben

Achtung! Google+ ist mehr als nur eine lästige Begleiterscheinung (inkl. Infografik)

Mit 195 Mio. Nutzern (wie es die Google Sitemap vermuten lässt) ist Googles Netzwerk definitiv nicht zu unterschätzen. Zwar ist es Pflicht für einen globalen Google-Account, dennoch bietet es einige Vorteile, die Unternehmen sich zunutze machen sollten:

  • Google+ wird von der Suchmaschine indexiert. D.h. die eigene Profilseite und Beiträge können schneller und einfacher gefunden werden.
  • Google+ bietet verschiedene Sharing-Möglichkeiten: Ob einzelne Beiträge, bestimmte Medien (Foto, Film oder Beiträge) oder an differenzierte Nutzerkreise mittels Circles.
  • 60% aller Google+ Nutzer loggen sich täglich ein, davon sind 80% mindestens einmal die Woche „aktiv“. Bleibt nur die Frage offen, ob zu diesen 60% auch passive Google+ Nutzer zählen, die sich nur einloggen um anderen Google-Dienste zu nutzen…

Oder geht es gar nicht darum, wie viele User das Netzwerk hat, wie aktiv sie sind und was sie dort tun, sondern vielmehr darum, wie ein Unternehmen sich das Netzwerk an sich zunutze machen kann?

Share and Connect  - das sind die Funktionen von Social Netzworks und Google+ macht sie extrem einfach. Doch dabei geht es nicht um das Unternehmen, sondern um die Person, die dahinter steht.

Du bist was du teilst“ – Überlege vorher welche Inhalte du verbreitest und sei dabei v.a. konsistent. Inhalte mit Mehrwert für deine Leser aber auch für die Stärkung der Marke sind der Schlüssel zum Erfolg, egal ob Links und Tipps von anderen, eigene Ideen oder informative Beiträge.

Google+ Pages für Unternehmen

Unternehmen haben darüber hinaus die Möglichkeit, Google+ in Form einer Brandpage zu nutzen. Ähnlich wie eine Facebook Fanpage kann das Unternehmen so Informationen verbreiten und eine Community aufbauen. Durch das Teilen von medialen Inhalten (v.a. Foto und Video) und dem Kommentieren von User-Beiträgen entsteht schnell Interaktion und die Community wird aktiver. Außerdem lässt sich dadurch ein Kundensupport etablieren und die Markenverbundenheit der Kunden steigt.

Google+ für Unternehmen
(Auf das Bild klicken um die komplette Infografik von Chris Brogan anzuzeigen)


Und wenn wir uns abschließend noch die quasi-technischen Vorteile von Google+ ansehen, dann wird schnell klar, dass Google+ weit mehr ist als eine lästige Begleiterscheinung:

  1. Suchergebnisse werden durch Kontakte aus dem Google+ Netzwerk beeinflusst.
  2. Soziale Kontakte erhalten womöglich mehr Gewicht als klassische Links.
  3. Google+ Pages werden i.d.R. sehr schnell indexiert (und erscheinen somit schneller in den Suchergebnissen)
  4. Seiten die mit +1 bewertet wurden erscheinen möglicherweise weiter oben auf den SERPs

 

Allgemeine Tipps im Umgang mit Google+ als Social Network:

  • Finde Leute die für dich bzw. dein Unternehmen relevante Inhalte bereitstellen und verbinde dich mit ihnen.
  • Definiere deine Zielgruppe (lokal, thematisch, soziografisch)
  • Poste zu verschiedenen Uhrzeiten, um auch Menschen aus anderen Ländern in anderen Zeitzonen zu erreichen.
  • Veröffentliche nicht einfach nur Informationen, sondern TEILE Ideen anderer Personen aus deinem Netzwerk. Vergiss dabei auch das Kommentieren deiner und anderer Beiträge nicht!
  • Wie bspw. bei Twitter auch, ist ein On-/off-Topic Verhältnis von 80/20 sehr gut. D.h. 80% der eigenen Beiträge sollten thematisch passen, die restlichen 20% können Artikel anderer Themenbereiche oder Konversationen sein.

Gefällt dir was du liest?

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte alle neuen Beiträge per Mail. Dazu schenke ich dir mein E-Book zu Content Design plus ein ganzes Kapitel aus meinem Buch Blog Boosting mit knapp 100 Seiten!

Kommentare

Schreibe deinen Kommentar

Du willst deinen Text formatieren oder einen Link platzieren? Kein Problem, du findest eine Anleitung hierzu in den Kommentarrichtlinien.