05.04.2013 von Kommentar schreiben

Erfolgreiches Linkbuilding: Keine Chance ohne guten Content

Ich kann es nicht oft genug sagen – um SEO kommen wir Blogger nicht umher. Wir beschäftigen uns zwar ganz gerne mit der OnPage-Optimierung, da wir viel testen und Neues ausprobieren können, aber vor der OffPage-Optimierung drücken wir uns doch des Öfteren, hab ich Recht? Dabei wird der OffPage-Optimierung, bzw. deren Hauptbestandteil, Linkbuilding, die größere Bedeutung zugeschrieben.

Weißt du welche Faktoren das Google Ranking beeinflussen? Bist du dir über den Stellenwert des Linkaufbaus bewusst?

Der folgende Artikel wird dir diese zwei Fragen beantworten und auf grundlegende Methoden des Linkbuildings eingehen.

 

In meinem letzten SEO-Artikel bin ich auf verschiedene Möglichkeiten für uns Blogger eingegangen, wie wir die Zahl unserer Backlinks verbessern können. Umgekehrt können wir auch anderen Webseitenbetreibern dabei helfen, indem wir Backlinks über Blog Marketing Anbieter wie teliad oder rankseller anbieten, aber welchen Stellenwert hat der Linkaufbau überhaupt für die Suchmaschinenoptimierung?


Betrachten wir hierfür das Diagramm von searchmetrics sehen wir, dass Backlinks, direkt hinter verschiedenen Signalen von Facebook, auf dem "zweiten" Rang liegen. Ihre Bedeutung für die SEO ist also relativ hoch.


Google Ranking Faktoren

 

Methoden des Linkbuildings

Ich bin ein großer Fan von Pat Flynn und halte viel von seiner Backlink-Struktur. Er baut zunächst eine sogenannte "Ankerebene" auf, die aus hochwertigen Artikelverzeichnissen, Social Networks und Free Blogs (WordPress, Blogger, tumblr, etc.) besteht und direkt auf seine Webseite verlinken. Danach baut er eine "indirekte Ebene" Ebene aus Artikelverzeichnissen und Bookmarkingdiensten (Reddit, digg, StumbleUpon, etc.) auf, die wiederum auf die Seiten der Ankerebene verlinken.

Damit nutzt er schon einen Großteil der frei verfügbaren Möglichen. Insgesamt stehen uns aber noch viele weitere Linkbuilding-Maßnahmen zur Auswahl:

  • Artikelverzeichnisse (hochwertige Verzeichnisse und minderwertige "Massenware")
  • Webkataloge
  • Presseverzeichnisse
  • Blogkommentare
  • Social-Bookmarking
  • Beiträge in Foren
  • Social Networks
  • Web Profile (z.B. in Foren oder Social Networks)
  • Guest Posting
  • Linktausch
  • Blog Marketing


Das Erstellen dieser Backlinks hat allerdings einen kleinen Haken: von wo aus wird eigentlich verlinkt? Bei Profilen ist das klar, hier wird einfach die Internetadresse eingetragen und als "Homepage" o.Ä. angezeigt und auch bei Kommentaren ist es eindeutig, da hier dem eigenen Kommentar ein Link zur Webseite angehängt wird.

Aber wie verhält es sich beim Rest? Am deutlichsten wird das beim Thema Guest Posting. Wie der Name schon sagt geht es um das Schreiben von Artikeln. Content ist (mal wieder) das alles entscheidende Stichwort. Ohne Inhalte, in denen die Links sinnvoll platziert werden können, funktionieren die meisten oben aufgeführten Maßnahmen nicht.

 

Qualitativ hochwertige, einzigartige Artikel sind eine zwingend notwendige Voraussetzung für erfolgreiches Backlinking.

 

Ich kann mein Fazit aus anderen Artikeln daher nur wiederholen: SEO ist gut, Content ist noch besser. Die Kombination aus beiden aber, wenn richtig gemacht, am besten.

 

Du konntest aus diesem Artikel hoffentlich einiges mitnehmen und hast ein bisschen mehr Lust auf SEO bekommen, denn das war nur als kleiner Vorgeschmack gedacht auf das kommende Interview mit dem SEO-Experten Pascal Landau von mySEOSolutions.

Falls du Pascal eine bestimmte Frage stellen möchtest kannst du sie gerne hier in den Kommentaren stellen, ich werde sie mit ins Interview aufnehmen.

Gefällt dir was du liest?

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte alle neuen Beiträge per Mail. Dazu schenke ich dir mein E-Book zu Content Design plus ein ganzes Kapitel aus meinem Buch Blog Boosting mit knapp 100 Seiten!

Kommentare

Schreibe deinen Kommentar

Du willst deinen Text formatieren oder einen Link platzieren? Kein Problem, du findest eine Anleitung hierzu in den Kommentarrichtlinien.