17.09.2012 von Kommentar schreiben

Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen Social Media Marketing

Die Frage, ob ein Unternehmen schon im Social Media aktiv ist, braucht man inzwischen (hoffentlich) nicht mehr stellen, aber wie sieht das Engagement aus und wie vertraut sind die Verantwortlichen mit den gängigen sozialen Plattformen?
Simply Business hat hierzu einen sehr anschaulichen Guide für eine Social Media Strategie veröffentlicht den ich ein wenig modifizieren möchte. Eigene Studien im Rahmen meiner Bachelorarbeit und bisherige Erfahrungen deuten nämlich auf eine leicht abgewandelte Vorgehensweise, sodass ich zusätzliche Schritte gehe und die Reihenfolge größtenteils verändere…

 

Schritt für Schritt zum Social Media Erfolg

Eine Anmerkung vorweg: bevor ich jeden Link aus der interaktiven Grafik übernehme, verweise ich zunächst auf das Original-Schaubild von Simply Business. Die dort aufgeführte Vorgehensweise ist mit Quellen von diverser Herkunft belegt, sodass ich hier nur ergänzende bzw. alternative Quellen aufführe.


Step-by-Step Guide to Social Media Success
(Ein Klick auf das Bild öffnet den interaktiven Step-by-Step Guide von Simply Business)

 

Schritt 1: Team-Bildung 1

Social Media Marketing beginnt in einem Unternehmen mit der Nominierung eines (oder mehrerer) Verantwortlichen. Dies ist an dieser Stelle überwiegend ein konzeptionelles, koordinierendes Team.

 

Schritt 2: Grundlagen

Zu den Grundlagen des Social Media Marketings gehört ein Überblick über die verschiedenen sozialen Netzwerke und Content Plattformen sowie deren Funktionen und möglichen Verwendungsmöglichkeiten.

 

Schritt 3: Nominative Definition der Social Media Marketing Zielgrößen

Welche Ziele verfolgt das Unternehmen durch das Social Media Marketing? Diese Ziele müssen, messbar, erreichbar, relevant und zeitlich abgesteckt sein. Beth Kanter unterscheidet hier zwischen den SMART Objectives Tactical, Results und Capacity.

 

Schritt 4: Quantitative Festlegung der Ziele

Sind die Zielvorgaben formuliert, gilt es diese in ihrer Quantität zu definieren. Ab welcher Follower-Zahl ist bspw. das Ziel "Community aufbauen" erreicht oder wie viele Reaktionen (Likes, Shares, Comments) sollen pro Facebook-Post erzeugt werden?

 

Schritt 5: Zielgruppe definieren

Mit der Zieldefinition einhergehend ist die Bestimmung der Zielgruppe(n). Wer soll durch welche Kommunikationsmaßnahme angesprochen werden? Mit welchen Personen soll ein Dialog entstehen?

 

Schritt 6: Die Wahl der Plattformen

Sind die Ziele abgesteckt werden anschließend die entsprechenden Plattformen ausgewählt auf der die ausgewählte Zielgruppe ansprechbar ist. Hierbei können auch verschiedene Zielgruppen auf verschiedenen Plattformen angesprochen werden.

 

Schritt 7: Social Media Richtlinien verfassen

Zusätzlich zu den plattformeigenen Richtlinien ist es hilfreich eigene Vorgaben für das Team (v.a. das operative, siehe Schritt 9) anzufertigen, die als Hilfestellung bei der Formulierung von Beiträgen, der Reaktion auf Kommentare oder der Trennung allgemeiner Zuständigkeitsbereiche dienen.

 

Schritt 8: Krisenmaßnahmen formulieren (Online-Reputation-Management)

Neben den Richtlinien sind auch Notfallpläne eine große Hilfe für den Fall der Fälle. Vorgehensweisen erst bei Eintreten negativer Rückmeldung zu definieren ist in der Regel zu spät. Eine Reaktion muss sofort passieren und Verhaltensvorschläge helfen den Verantwortlichen.

 

Schritt 9: Team-Bildung 2

Im Vergleich zu Schritt 1 wird an dieser Stelle ein operatives Team zur Ausführung der geplanten Maßnahmen aufgestellt. Dieses Team ist verantwortlich für die gesamte Kommunikation auf sozialen Netzwerken und die Verbreitung von Informationen.

 

Schritt 10: Account-Einrichtung

Schritt 10 ist der Übergang von Vorbereitung zu Durchführung. Mit der Account-Erstellung und Einrichtung wird das Social Media Team aktiv und vertritt das Unternehmen.

 

Schritt 11: Social Marketing & Content Marketing

Dieser Schritt beschreibt allumfassend sämtliche Marketingmaßnahmen im Social Media, ob Schreiben von Beiträgen auf Facebook, Bloggen oder Twittern.

Schritt 12: Monitoring & Analyse
Obgleich dieser Schritt, ebenso wie der nächste, Teil dieser Reihe ist hat er einen fortlaufenden Charakter und wird nicht einmalig durchgeführt sondern kontinuierlich wiederholt.

 

Schritt 13: Anpassung & Optimierung

In regelmäßigen Abständen sollten die gewählten Maßnahmen und der Fortschritt mit denen in Schritt 4 bzw. 5 gesteckten Zielen verglichen werden und auch dahingehend kontrolliert werden, ob sie gemäß Schritt 5 die „richtigen“ Personen erreichen.

 

Social Media Marketing ist nicht schwer, so viel sei gesagt. Erfolgreich zu sein jedoch auch nicht leicht. Schritt für Schritt sollte sich ein Unternehmen an das Thema heranwagen, v.a. eine gute Konzeption und Vorbereitung hilft bei der Umsetzung. Regelmäßige Kontrolle und Gespräche mit dem Team helfen beim Aufdecken eventueller Schwachstellen und der Optimierung von Marketingstrategien.

Bist Du mit Deinem Unternehmen im Social Media aktiv? Welchen Schritt wirst du als nächstes gehen? Hast Du einen Zwischenschritt gemacht der hier nicht aufgeführt ist?

Hat dir der Beitrag gefallen? Bewerte Ihn!
4/5 Sterne
Möchtest du mich unterstützen? via PayPal spenden
Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen Social Media Marketing 4 5 1

Gefällt dir was du liest?

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte alle neuen Beiträge per Mail. Dazu schenke ich dir mein E-Book zu Content Design plus ein ganzes Kapitel aus meinem Buch Blog Boosting mit knapp 100 Seiten!

Kommentare

Schreibe deinen Kommentar

Du willst deinen Text formatieren oder einen Link platzieren? Kein Problem, du findest eine Anleitung hierzu in den Kommentarrichtlinien.