19.10.2013 von Kommentar schreiben

Corporate Blogs – Aufbau, Strategie und Inhalte (Rezension)

Unternehmens-Blogs - Aufbau, Strategie und Inhalte

Blogs sind Kontrollzentren im Social Web.

Sie sind quasi die „Königsdisziplin“ des Content Marketings.

Kein Wunder, dass sich viele Unternehmen mit der Konzeption und Umsetzung eines Corporate Blogs noch relativ schwer tun – aber woran liegt‘s? Scheitert es schon an der Kosten- und Ressourcenplanung, oder fehlt die Zustimmung vom Geschäftsführer? Was auch immer es ist, es kann gelöst werden! Schritt für Schritt kann und sollte sich jedes Unternehmen an einen Blog heranwagen, denn davon profitieren können die meisten von ihnen.

Damit der Corporate Blog auch gelingt, lohnt es sich, im Voraus über die Ziele zu grübeln, die Investition an Zeit und Geld abzuschätzen, passende Mitarbeiter als Blogger zu finden und ihnen entsprechende Aufgaben zuzuweisen.

Ein hilfreicher Begleiter auf diesem Weg ist das Buch „Unternehmens-Blogs“ von Meike Leopold, die als ehemalige PR-Fachfrau und Journalistin einen Corporate Blog für ein prominentes IT-Unternehmen aufgebaut hat.

Schauen wir uns dieses Buch näher an…

 

Zunächst ein großes Dankeschön an Meike Leopold, die mir ihr Buch für diese Rezension zur Verfügung gestellt hat. Damit kein falscher Eindruck entsteht: weder Meike noch du oder ich hätten etwas davon, wenn ich nicht kritisch auf den Inhalt des Buches eingehen würde. Nachfolgende Rezension ist eine ernsthafte Bewertung und keine liebenswerte Empfehlung, weil mir das Buch geschenkt wurde.

 

Also worüber schreibt Meike hier überhaupt?Unternehmens-Blogs Buch

Kapitelübersicht

  1. Einleitung
  2. Schritt für Schritt zum Corporate Blog
  3. Aufgaben der Blog-Redaktion
  4. Was Blog-Posts erfolgreich macht
  5. PR für Ihren Blog
  6. Der Blog-Kommentar – Fluch oder Segen
  7. Technik und Design
  8. Für Leser schreiben, für Suchmaschinen optimieren
  9. Zuhören und Messen

 

Es geht wie du siehst um Unternehmens-Blogs. Um den Aufbau, die Schwierigkeiten und Besonderheiten sowie das Schreiben von Beiträgen an sich. Meike beginnt ganz vorne, nämlich bei der Überzeugungsarbeit die aufgebracht werden muss, um den Chef von einem Blog zu überzeugen. Dieser Aspekt wird in vielen anderen Büchern vernachlässigt, das macht die praktischen Tipps von Meike noch hilfreicher.

Weiter geht sie auf die Kommunikationsstrategie ein sowie den Aufbau einer Blog-Redaktion. Auch die Erfolgsmessung lässt sie nicht aus, denn wer seinen Chef vorher überzeugen musste, wird später auch liefern müssen. Mit harten Fakten geht das natürlich leichter.

Jeweils ein eigenes Kapitel widmet Meike dann noch der Blog PR, Blog-Kommentaren und der Blog-Optimierung für Leser und Suchmaschinen.

 

Beispiele aus der Praxis

Meike ist eine erfahrene „Kümmerin“, wie sie sich selbst im Buch vorstellt. Eben jene Blog-Verantwortliche, die sich um alles rund um den Blog kümmert. Für jede Empfehlung die sie gibt, hat sich ein Beispiel. Für jede Anleitung die sie schreibt, hat sie ein Beispiel. Ja eigentlich jedes Kapitel kann sie auf ihre eigenen Erfahrungen stützen oder auf die Aussagen anderer Blogger zurückgreifen. Das Buch ist definitiv praxisnah und für alle werdenden Kümmerer ein Segen (und auch für alle, die eine solche Position anstreben).

Untermalt werden die Kapitel auch visuell durch Bilder von Beispiel-Blogs, Grafiken und Diagrammen (alles in Schwarz-Weiß), die das Wichtigste nochmal verdeutlichen bzw. veranschaulichen.

Und auch nicht oft in solchen Büchern gesehen: ein Index, um wichtige oder häufig verwendete Begriffe nachzuschlagen.

 

Mein Fazit: Praktischer „Do it Yourself“ Leitfaden

Das Buch basiert neben den Erfahrungen der Autorin auf den Erfahrungen weiterer deutscher Corporate Blogger, die speziell für das Buch Meikes Fragen zu Corporate Blogs beantwortet haben. Darunter bspw. Pia Kleine-Wieskamp (Addison-Wesley), Christian Buggisch (DATEV), Petra Bäuerle (IBM) oder Jan-Paul Schmidt (Scout24). Dieses Buch ist ein wahrer Schatz an Blogging Experience, du bist selbst schuld, wenn du dir das entgehen lässt.

Besonders gut haben mir die persönlichen Anmerkungen, Tipps und praktischen Hilfestellungen am Ende eines jeden Kapitels gefallen, ich finde diese persönliche Note rundet das Buch sehr schön ab und es wirkt dadurch authentischer und vor allem glaubwürdiger. Meike weiß definitiv wovon sie spricht und teilt ihr Wissen mit dem Leser. Danke dafür! ;-)

 

Unternehmens-Blogs: Praxishandbuch für Aufbau, Strategie und Inhalte bei Amazon bestellen

Hat dir der Beitrag gefallen? Bewerte Ihn!
4/5 Sterne
Möchtest du mich unterstützen? via PayPal spenden
Corporate Blogs – Aufbau, Strategie und Inhalte (Rezension) 4 5 1

Gefällt dir was du liest?

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte alle neuen Beiträge per Mail. Dazu schenke ich dir mein E-Book zu Content Design plus ein ganzes Kapitel aus meinem Buch Blog Boosting mit knapp 100 Seiten!

Kommentare

Schreibe deinen Kommentar

Du willst deinen Text formatieren oder einen Link platzieren? Kein Problem, du findest eine Anleitung hierzu in den Kommentarrichtlinien.