von Robert Weller

Warum sprechen Online-Marketing-Experten eigentlich immer gleich von Suchmaschinenoptimierung (SEO) oder Social Media Marketing (SMM) wenn es um die Vermarktung einer Webseite oder Produkten im Internet geht? Klar wieso nicht, die Vorteile sind eindeutig und die Ergebnisse können sich in den meisten Fällen sehen lassen, aber das alles bitte nicht als ersten Schritt des Marketings, denn das beginnt an einem ganz anderen Ende, nämlich vorne bei der Landingpage.

Die Landingpage ist das A und O des Erfolgs im Internet, daher ist die Landing-Page-Optimierung (LPO) der erste, leider häufig ignorierte Schritt in Sachen Online-Marketing. Was bringt schon das beste Suchmaschinenergebnis oder Besucher aus sozialen Netzwerken, wenn sie die eigene Webseite nach kürzester Zeit direkt wieder verlassen? Wahrscheinlich nichts…. außer vielleicht Traffic, aber davon kann man sich auch nichts kaufen.

Die folgenden Überlegungen sollten grundlegende Aspekte bei der Gestaltung von Webseiten sein. Sie tragen maßgeblich zum Erfolg der übrigen Online-Marketing-Maßnahmen bei, indem sie bestenfalls Leads zu Sales konvertieren und "schlimmstenfalls" ein negatives Image (erzeugt durch schlechtes Webdesign) vermeiden.

von Robert Weller

Du hast bestimmt Lieblingsseiten im Internet, aber weißt du auch wieso es diese speziellen sind? Wahrscheinlich weil sie dir relevante Informationen in einer benutzerfreundlichen Art und Weise ohne lange Ladezeiten und mühevolles Suchen bieten, weil sie gut strukturiert sind und du dich problemlos orientieren kannst. Richtig?

Das Zauberwort lautet hier User Experience. Besucher sollen „bedient“ werden und nicht wie in einem Fast Food Restaurant nach langem Anstehen und der Qual der Wahl nur ein „To Go“ bestellen, sondern dazu eingeladen werden, länger auf der Webseite zu verweilen. Denk an ein Candle Light Dinner mit romantischer Musik, dem dimmen Licht der Kerzen und aromatischem Geruch leckerer Speisen. Wer würde da schon aufstehen und gehen…

von Robert Weller • (Kommentare: 1)

Folgst du auf Twitter jedem der dir folgt? Folgst du den Top100? Folgst du Influencern aus deinen Themenbereichen und sprichst du sie ab und zu direkt an? Ja? Dann bist du einem vielversprechenden Weg. Wenn nicht solltest du dir die folgenden Tipps genauer durchlesen und dein Verhalten auf Twitter ein wenig anpassen.

Sei sozial. Sei persönlich. Sei einfach nur du selbst! Nutze diese Sammlung hilfreicher Tipps und werde zum Twitter-Profi!

von Robert Weller

Auf Facebook ist jeder (wenn auch nicht jeder erfolgreich), doch das enorme Potential des Microblogging-Diensts Twitter lassen viele Unternehmen unberücksichtigt. Wieso? Wahrscheinlich weil sie es nicht auf Anhieb verstehen, die Chancen nicht sehen und es von der Konkurrenz oder dem Markt her nicht kennen.

Doch nur weil die Konkurrenz nicht twittert ist das kein Grund es selbst auch nicht zu tun, denn Interessenten und potentielle Kunden tummeln sich auch dort. Wie das geht soll euch der folgende Leitfaden zeigen…

von Robert Weller

Grafik & Design

Das Jahr 2011 ist so gut wie vorüber, da wird es bei Web Design Ledger schon Zeit sich die Webdesign Trends für das kommende Jahr anzusehen. Einige der angesprochenen Punkte* stehen auch bei mir für diese Seite auf dem Programm. Die Top 10 Webdesign Trends für das Jahr 2012 sind:

  1. *Responsive Webdesign (was sich als Standard etablieren wird)
  2. *Fest positionierte Navigation (wie es Facebook oder Google vormachen)
  3. Circles (Kreise dank der neuen CSS-Möglichkeiten)
  4. Viele/große Vektorgrafiken
  5. Mehrspaltige Menüs
  6. *jQuery/CSS3/HTML5 Animationen
  7. Schleifen- und Bannergrafiken
  8. *Custom Fonts auf Webseiten
  9. *Infografiken
  10. Einfachheit (Reduktion auf das Nötigste)