von Robert Weller

Gestaltgesetze der Wahrnehmung

Grafik & Design

Die Gestaltgesetze entstammen der Gestaltpsychologie, die sich in den 1920er Jahren zu einer eigenständigen Theorie entwickelte und sich mit der Wahrnehmung der Menschen beschäftigt. Sie untersucht die kognitiven Mechanismen, die es dem Menschen ermöglichen, Phänomäne wahrzunehmen und zu interpretieren.

Die daraus entwickelten Gesetze bezeichnen die Art des Zusammenschlusses einzelner erlebter Teile zu einer Einheit. Hierher rührt auch das Sprichwort "Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile".

Wahrnehmung ist die Grundvoraussetzung fürs Lernen. Als Mediengestalter ist es mein Ziel, Menschen durch die visuelle Gestaltung dabei zu unterstützen. Die Beachtung der folgenden (unter weiterer, hier nicht aufgeführter) Gesetze steigert die Form-Inhalt-Beziehung und führt zu einer leichteren Erschließbarkeit (eine Werbebotschaft wird so bspw. schneller erfasst und verstanden; quasi "erlernt").

von Robert Weller

Farblehre: Unterschied zwischen RGB und CMYK

Das RGB und CMYK Farbmodell erklärt

RGB und CMYK sind die typischen Farbmodelle, denen man begegnet. Aus der Bildbearbeitung kennt man außerdem noch das HSB-Modell (mit dem bspw. Adobe Photoshop® arbeitet). In meinem Arbeitsalltag als Designer treffe ich hin und wieder Menschen, die den Unterschied dieser Farbmodelle nicht kennen, daher möchte ich hier mal Licht ins Dunkle bringen.

Im folgenden Beitrag erkläre ich daher die Funktionsweisen der RGB und CMYK Farbmodelle sowie deren Unterschiede und was bei der Gestaltung zu beachten ist.

von Robert Weller

Der Goldene Schnitt: Das ideale Seitenverhältnis?

Der Goldene Schnitt

Nachdem ich in letzter Zeit des öfteren nach dem Goldenen Schnitt gefragt wurde, habe ich mich entschlossen, dieser Frage einen Beitrag zu widmen. Vom Goldenen Schnitt hat sicher jeder schon gehört, aber wisst ihr mehr darüber? Wie berechnet man ihn? Erkennt ihr ihn in Fotos oder Logos? Warum ist er so beliebt?

Antwort auf diese Fragen erhaltet ihr im folgenden Beitrag. Doch vorher möchte ich euch einen Überblick über verschiedene Formate aus der Fotografie und vergleichbare Proportionen geben, bevor ich euch die Anwendung im Layout erkläre.

von Robert Weller

Buchrenzension: Erfolgreiche Websites

Buchrezension Erfolgreiche Websites

Ich möchte euch heute ein Buch vorstellen, bei dem ich anfangs skeptisch war, inwieweit die theoretischen Darlegungen der Realität entsprechen und wie schnell sie sich (auf einer Homepage wie meiner) umsetzen lassen. Im Nachhinein hat sich das Lesen definitiv gelohnt.

Erfolgreiche Websites, erschienen beim Galileo Computing Verlag, geschrieben von Esther Düweke, Stefan Rabsch, hält was es verspricht. Auf nicht ganz 800 Seiten, unterteilt in 24 Kapitel, erhält der Leser einen Einblick in die Suchmaschinenen-Optimierung, SEM¹, SMM², Online-Marketing, Web-Analytics, Mobile Marketing, Usability und vieles mehr. Im Folgenden möchte ich euch mein Feedback zum Inhalt des Buches geben.

von Robert Weller

Google Bilder - Recherchieren anhand von Bildern

Google Bilder - Recherche anhand von Bildern

Google ermöglicht seit Kurzem die Suche nach ähnlichen Bildern. Dabei dürfen wir als Suchende unser Ausgangsbild auf verschiedene Arten als Vorlage bereitstellen: Per Drag&Drop in die Sucheingabemaske, per Upload oder Bild-URL (sofern unser Bild schon auf einem Server online ist). Google zeigt anschließend eine Auflistung ähnlicher Bilder an, die anhand von Filtern wie Farbe, Größe, etc. auch noch weiter eingeschränkt werden können.