10.05.2018 von Kommentar schreiben

Rezension: Das Content Marketing Workbook von Ines Eschbacher

Rezension: Content Marketing Workbook

Ines Eschbacher will dem Leser ihres Content Marketing Workbook* (mitp Verlag) “Schritt für Schritt zu erfolgreichem Content” verhelfen und spannt den Bogen daher von der Vorbereitung, über die Planung und Erstellung bis hin zur Distribution und Erfolgsmessung auf. Bei einem Umfang von knappen 300 Seiten bin ich da ehrlich gesagt sehr skeptisch… immerhin wiegen sowohl Blog Boosting als auch Content Design über 400 Seiten und ich habe trotzdem das Gefühl, dass sie nicht vollständig sind.

Aber gut, das Ziel der Autorin ist, wie ich im Gespräch mit ihr erfahre, auch nicht die Vollständigkeit, sondern ein anderes: Sie wollte “ein Buch schreiben, dass einen fixen Platz auf dem Schreibtisch der Leser einnimmt – und für den täglichen Gebrauch ist. Nichts, was man einmal liest, und dann wegräumt”.

Das nenn ich mal eine Ansage! Ich gehöre zwar nicht in die Primärzielgruppe, bin aber trotzdem neugierig, ob sie ihr Ziel erreicht hat. Und du?

 

Das Content Marketing Workbook von Ines Eschbacher

Gleich zu Beginn des Buches erklärt die Autorin dem Leser, wie er respektive sie mit diesem Buch arbeitet und nicht, wie er bzw. sie es liest. Es ist schließlich ein Workbook! Das spiegelt sich auch im Stil und der Aufmachung des Buches wider:

  • Als erstes fiel mir auf, dass Ines den Leser direkt anspricht; sie duzt ihn. In Kombination mit ihrer dialogischen Schreibweise schafft sie es, das Gefühl eines persönlichen Gesprächs zu erzeugen. Dabei verzichtet sie auf Buzzwords und bleibt verständlich. Ich kann mir gut vorstellen, dass die zahlreichen – aber jeweils sehr konkreten und sinnvollen – Handlungsaufforderungen allein deshalb schon eher befolgt werden, als wenn sie nur am Ende eines Kapitel als Checkliste oder ähnlichem gebündelt worden wären.
  • Auffällig ist auch das verspielte Layout, dass, wie Ines selbst sagt, “weniger an ein Fachbuch erinnert, sondern vielmehr an einen coolen DIY-Ratgeber” – Schwarz auf Weiß, ein typographisches Spiel aus Versalschreibweise und Scribble-Optik und ergänzend unzählige Schaubilder (skizziert), Diagramme und Platz für Notizen. Es erinnert mich definitiv an die Arbeitshefte aus Schulzeiten … ob das was Gutes ist?! Das muss wohl jeder selbst entscheiden.

Ich kann mir gut vorstellen, dass das bei der Zielgruppe der “Content-Marketing-Rookies”, wie sie Ines beschreibt, gut ankommt. Die Theorie schnellstmöglich in die Praxis umzusetzen hilft schließlich immer beim Lernen, das gilt für Schüler und Studenten genauso wie für Personen, die gerade erst mit Content Marketing starten. Und für genau für diese Leser dürfte das Buch besonders interessant sein, denn es bietet einen guten ersten Rundumschlag zum Thema.

Das Inhaltsverzeichnis des Content Marketing Workbooks klingt viel...versprechend:

Teil 1: Vorbereitung: Marke, Ziele und Zielgruppen

  • Kapitel 1: Kenne deine Marke
  • Kapitel 2: Wissen, was du willst – deine Ziele
  • Kapitel 3: Mach sie glücklich – deine Zielgruppe
  • Kapitel 4: Content braucht ein Zuhause

Teil 2: Content-Planung: Themenfindung, Richtiger Content und Ressourcen

  • Kapitel 5: Themenfindung: Interessen und Bedürfnissen gerecht werden
  • Kapitel 6: Content-Formate und ihre Eigenschaften
  • Kapitel 7: Mit dem richtigen Content begeistern
  • Kapitel 8: Planung ist die halbe Miete: Ressourcen- und Redaktionsplan

Teil 3: Content-Erstellung: SEO, Webtext und Visual Content

  • Kapitel 9: Das Content-Audit
  • Kapitel 10: Grundlagen guter Webtexte
  • Kapitel 11: Texte auf der Website
  • Kapitel 12: Ran an die Tasten: das Webtexten
  • Kapitel 13: Visual & Audio-Content

Teil 4: Content-Distribution: Mediatypen und Distributionskanäle

  • Kapitel 14: Mediatypen für die Content-Distribution
  • Kapitel 15: Distributionskanäle im Content Marketing

Teil 5: Content-Erfolg: Messen, Analysieren und Optimieren

  • Kapitel 16: Das Content-Controlling
  • Kapitel 17: Content-Recycling & Re-Publishing
  • Kapitel 18: Und alles wieder von vorne

Im Detail will ich nicht auf jedes Kapitel eingehen, aber ein paar Dinge sind mir positiv aufgefallen:

  • Die Struktur erschließt sich sehr schnell. Das ganze Buch ist logisch aufgebaut und folgt einem roten (Praxisleit)Faden.
  • Durch die vielen Anweisungen, Beispiele, Checklisten (siehe Bild unten), Tabellen und auch Links ist das Buch extrem praxisnah. Und das zieht sich von vorne nach hinten durch.
  • Dadurch ergänzt es vorhandene Literatur, die überwiegend theoretisch daher kommt (und das ist keine negative Wertung!), sehr gut. Ein paar dieser Bücher empfehle ich weiter unten.

 

Checklisten im Content Marketing Workbook

Mein Eindruck vom Content Marketing Workbook…

… ist unterm Strich positiv, ein paar Minuspunkte muss ich aber noch verteilen.

Gerade bei Büchern wünsche ich mir persönlich immer originelle Titel, das ist hier leider überhaupt nicht der Fall. Wer im Netz nach “Content Marketing Workbook” sucht wird zwar schnell fündig, allerdings nicht bei Ines und dem mitp Verlag, sondern bei LinkedIn, HubSpot oder Velocity Partners. Sie alle bieten ein Workbook, das heißt E-Book, zum Thema an – und sie sind alle auf Englisch, wie der Titel eben auch. Schade, das ist in meinen Augen verschenktes Potenzial.

Außerdem fehlen mir ein paar Themen, etwa Storytelling, Content Scoring oder auch Content Design. Aber wie schon eingangs erwähnt: wir müssen unseren Anspruch an der Stelle den 300 Seiten und der Intention der Autorin anpassen.

Abgesehen davon stört mich der Begriff “CMS-System”. CMS steht für Content Management System, weshalb ein weiteres “System” überflüssig ist. Der Fehler ist leider recht geläufig, hätte dem Fachlektorat also durchaus auffallen dürfen.

Aber gut, du merkst, das ist Meckern auf hohem Niveau. Echte, vor allem inhaltliche Mängel sind mir keine aufgefallen, insgesamt geb ich dem Buch daher eine klare Empfehlung.

 

Als Ines mir dann noch erzählte, dass die Publikation eines eigenen Buches auf ihrer Bucket List stand und dass sie beim nächsten Mal gleich mit Co-Autoren zusammenarbeiten will, musste ich schmunzeln, das war bei mir nämlich nicht anders. Mein damaliger Co-Autor und Mentor Michael Firnkes warnte mich sehr früh, dass Buchschreiben süchtig machen kann. Unter seinem Namen listet Amazon mittlerweile sieben Bücher, da bin ich mit meinen zwei noch weit weg. Der Gedanke, ein weiteres zu schreiben, kam mir aber in der Tat schon…

Wir werden sehen, was die Zukunft für uns bereit hält! Ich bin ein großer Fan gedruckter Bücher, liebe es Gedanken mit anderen Autoren auszutauschen und mit Lesern ins Gespräch zu kommen. In meinen Augen lohnen sich Bücher allein schon deshalb und diesen Rat oder Tipp will ich abschließend auch dir mitgeben:

Nimm Kontakt mit den Autoren auf!

Egal, ob du Fragen hast, inhaltlich vertiefen willst und einfach nur danke sagen möchtest. Wir Autoren freuen uns über jede Form des Feedbacks, denn es ist immer auch eine Form der Wertschätzung. Und davon sehen wir alle viel zu wenig.

In diesem Sinne sage ich danke, dass Du meine Rezension gelesen hast.

Danke Ines, dass du dieses Buch geschrieben hast und danke an mitp, dass ihr dieses Buch publiziert habt.

Und zu guter Letzt, ich hoffe du verzeihst mir die Werbung, geht ein Dankeschön an den Rheinwerk Verlag, der insgesamt das vielleicht größte Angebot im Online- & Marketing-Bereich für uns bereithält und mich seit einiger Zeit als Literatur-Sponsor unterstützt.

 

Welches (Fach)Buch liest du gerade? Wie ist dein Eindruck?

 

Hat dir der Beitrag gefallen? Bewerte Ihn!
4 / 5 Sterne
Möchtest du mich unterstützen? via PayPal spenden
Rezension: Das Content Marketing Workbook von Ines Eschbacher 4 0 5 1
Werbung

Newsletter abonnieren

Einen Kommentar schreiben

Schreibe deinen Kommentar

Datenschutzhinweise: Deine angegebene E-Mail-Adresse wird genutzt, um dein Profilbild vom Dienst Gravatar zu beziehen. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht findest du in der Datenschutzerklärung. Durch Kommentieren erklärst du dich außerdem mit den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Bitte rechnen Sie 6 plus 8.