Die 10 wichtigsten Unterschiede zwischen klassischem Marketing und Social Media

Klassisches Marketing hat im Vergleich zum modernen Social Media Marketing durchaus seine Vorzüge: es wird langfristig geplant, rechtlich geprüft und beinhaltet quasi nur das, was ein Unternehmen über sich erzählen möchte.
Social Media Marketing hingegen unterscheidet sich in seiner Art, der Planungs(un)sicherheit und v.a. der Geschwindigkeit. Echtzeit ist hier das Stichwort. Punktuelle Marketingmaßnahmen werden durch einen stetigen Fluss kleinerer Beiträge in Form von Tweets oder Facebook-Statusmeldungen abgelöst. Dass dabei das Proof-Reading, geschweige denn die rechtliche Prüfung auf der Strecke bleibt ist verständlich, es geht eher um einen authentischen Dialog mit Kunden.

Aber gibt es noch weitere Unterschiede?

Ja, die gibt es. Die 10 wichtigsten, die auch Rechtsanwalt Thomas Schwenke in seinem Buch zum Social Media Marketing Recht aufführt, habe ich euch in einer einfachen Infografik zusammengefasst.
 

 

Classic Marketing vs. Social Media Marketing (Digital Marketing)
(Hier geht's zur Vorgänger-Version)

 


Was bedeutet das nun für Dein Marketing?

Wenn du noch nicht im Social Media aktiv bist wird es Zeit. Nur weil Du dort nicht mit dem einen oder anderen Profil vertreten bist, heißt das noch lange nicht, dass Du bzw. dein Unternehmen nicht Thema einer Diskussion in irgendeinem sozialen Netzwerk oder Forum ist. Es ist wichtig, die im Internet kursierenden Meinungen einzufangen und zu verwerten.

Inbound Marketing Training

Dir gefällt was du liest? Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte alle neuen Beiträge per Mail (plus ab und an ein kleines Geschenk)!

Kommentare

Du willst deinen Text formatieren oder einen Link platzieren? Kein Problem, du findest eine Anleitung hierzu in den Kommentarrichtlinien.