27.10.2014 von Robert Weller • Kommentare: 7

Wie du großartige Twitter-Überschriften schreibst, die Aufmerksamkeit bekommen

Klicken deine Follower nicht auf deine Links?

Dann habe ich eine einfache Lösung für dich.

Eine Technik, die ich mir von den Werbetextern der alten Schule abgeschaut habe.

Werbetexter waren 1920 die ersten Marketer. Sie haben ihre Werbung noch geschrieben. Sie waren auch dafür bekannt, alles zu testen.

Deshalb wussten sie, welche Überschrift funktioniert. Und welche nicht.

Nach der TV-Werbung sind wir heute wieder beim Schreibenangekommen. Du kannst dir also das fast 100 Jahre alte Wissen wieder zu eigenen machen.

Aber reden wir nicht lange um den heißen Brei.

Legen wir los.

Weiterlesen »

20.10.2014 von Robert Weller

Vom Verlagsgrafiker zum Blogger - Zu Gast im Social Media Podcast von socialgenius.de

Seit kurzem bin ich offiziell ein „Social Genius“.

Als erster Gast zum Start des neuen Podcasts von socialgenius.de, einer Plattform für wöchentliche Diskussionen „mit namhaften Gästen aus der Welt des Social Media und Online Marketing“, gebe ich neben Antworten auf Fragen zu meinem ganz persönlichen Werdegang auch die 11 charakteristischen, "genialen Geheimtipps, wie man zum socialgenius wird".

Die Idee hinter socialgenius ist die, Erfahrungen zahlreicher Experten auf einer Plattform zu bündeln und sich langfristig zu einer Anlaufstelle für Social Media-Fragen zu entwickeln.

Den Gedanken finde ich super, denn ich kenne bisher keine andere Plattform wo so viel Wissen so einfach konsumiert werden kann…

Weiterlesen »

13.10.2014 von Robert Weller

Top-Rankings bei Google und Co. – Suchmaschinenoptimierung leicht gemacht

Zieht deine Webseite zu wenig Besucher an?

Dann ist sie vielleicht nicht ausreichend optimiert.

Ob „Onsite“ oder „Offsite“, Kim Weinand erklärt das so facettenreiche Thema der Suchmaschinenoptimierung (SEO) in seinem Buch Top-Rankings bei Google & Co. Schritt für Schritt und erleichtert den Einstieg in die Materie ungemein.

Dabei legt er viel Wert auf die Motivation, aus welcher heraus eine Webseite optimiert wird. Denn eine Webseite dient nicht dem Selbstzweck, sondern muss einen Mehrwert für ihre Besucher bieten – durch guten Content und eine einfache Bedienung. SEO ist längst nicht mehr so technisch wie sie es früher einmal war.

Schau mit mir ins Buch und finde heraus, was es zu bieten hat!

Weiterlesen »

06.10.2014 von Robert Weller • Kommentare: 5

Content Design: Fotos online bearbeiten mit diesen (kostenlosen) Tools

Content mit visuellen Medien anreichen ist inzwischen ein Muss, um aus der Masse hervorzustechen.

Doch wer auf Bilder aus Stockarchiven zurückgreift merkt schnell: sie sind nicht immer ideal.

Oft funktionieren sie nur mit einem Begleittext oder sie erzeugen noch nicht die richtige Stimmung – aufgrund der Farbe, des Kontrasts oder vielleicht dem falschen Fokus. Oder sie sind einfach so abstrakt, dass der Betrachter nicht direkt erkennen kann, womit sich der dazugehörige Blogbeitrag beschäftigt (das ist wichtig um die Erwartungen zu steuern und Interesse zu wecken). Zudem sind sie sehr unpersönlich und es fehlt das eigene Branding zur Wiedererkennung.

In solchen Fällen greife ich persönlich zu Photoshop. Die Kosten hierfür sind jedoch sehr hoch und wäre ich nicht gleichzeitig auch Grafiker, hätte ich sie mir wahrscheinlich gespart. Denn es gibt einige schicke Tools um Fotos online zu bearbeiten.

Ich zeige dir einige ausgewählte Tools, mit denen du aus passenden Bildern das Optimum herausholen und deine Blogbeiträge visuell untermalen kannst.

Weiterlesen »

29.09.2014 von Robert Weller • Kommentare: 5

Stockarchive: Passende Bilder für deinen Blog (und Social Media) finden

Nach dem Was und dem Warum kommt das Wo.

Wo finde ich gute Bilder, um meinen Content zu visualisieren?

Diese Frage haben wir uns alle schon gestellt, richtig?

Bilder quasi ein Muss im Online-Marketing, aber nicht jedes Unternehmen hat – und wir Solo-Blog-Online-Unternehmer sowieso nicht – die notwendigen Ressourcen oder das Know-how um visuelle Content-Formate inhouse zu produzieren. Es muss als „zugekauft“ oder auf kostenlose Fotoarchive ausgewichen werden. Eine kleine Auswahl solcher Archive habe ich in diesem Beitrag vorbereitet, viel wichtiger ist mir jedoch die Erklärung der Creative Commons Lizenzen und der damit einhergehenden Nutzungsrechte, denn einige meiner Leser fühlen sich im Umgang mit kostenlosen Bildern noch nicht wirklich sicher.

Eines schon vorweg: es gibt immer einen Haken!

Weiterlesen »