von Robert Weller • Kommentare: 2

Effektiv Leads generieren – Durch Content Upgrades und die passenden Tools

Leads generieren durch Content Upgrades

Willst du (mehr) Leads generieren?

Welche Strategie verfolgst du, um dieses Ziel zu erreichen?

Viele (Inbound-)Marketer setzen dafür auf die Produktion von Content. Leider vergessen sie dabei, dass sich nicht jeder Content zur Leadgenerierung eignet (Stichwort: Demand Generation).

Es wäre ja auch viel zu einfach, wenn mehr Content automatisch mehr Leads zur Folge hätte.

Die Lösung besteht darin, spezifischen Content zur Generierung von Leads zu erstellen und diesen Content im Kontext einzelner Artikel anzubieten – in Form von sogenannten Content Upgrades.

Denn wenn Nutzer bereits Interesse an einem Artikel zeigen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie auch an vertiefendem Content interessiert sind. Idealerweise so sehr, dass sie dafür personenbezogene Daten wie ihren Namen oder ihre E-Mail-Adresse preisgeben.


Aber weißt du schon, wie Content Upgrades funktionieren, wie du sie erstellst und wo du sie idealerweise platzierst?

von Robert Weller • Kommentare: 1

Lead Management im Detail: Kontakte generieren, qualifizieren und bewerten

Lead Management im Detail

Leads zu generieren ist mithilfe "des richtigen Contents" relativ einfach. Das erkennen diejenigen, die sich Content Marketing auf die Agenda geschrieben haben, recht schnell.

Doch die gewonnenen Kontakte zu pflegen und sie erfolgreich durch den Lead Management Prozess zu führen, insbesondere durch Email Marketing (dazu gleich mehr), fällt vielen Unternehme(r)n nach wie vor schwer. In Konsequenz ist die Zahl der Kaufabschlüsse oft deutlich niedriger, als erhofft.

Lead Management ist daher für viele Unternehmen der Schlüssel zum Erfolg.

von Robert Weller • Kommentare: 1

Gamification im B2B Marketing: Kaufentscheidungen spielerisch fördern

Gamification im Marketing

Noch lange vor dem Erlernen des Sprechens, des Lesens und des Schreibens lernt der Mensch zu spielen und so seine Umwelt spielerisch zu begreifen. Diesen Spieltrieb können Unternehmen für die Kundengewinnung nutzen, wenn es ihnen gelingt, Spielmechanismen und fachliche Inhalte im Content Marketing sinnvoll zu verbinden.

Content Marketing zielt unter anderem darauf ab, potenzielle Kunden im Kaufprozess zu unterstützen. An die Stelle von Produktversprechen treten dabei fachliche Expertise, Beratung und Unterhaltung. Wobei die Unterhaltung – besonders im B2B-Bereich – häufig dazu dient, fachliche Inhalte und Botschaften spielerisch zu vermitteln. Gamification ist das Stichwort …

von Robert Weller • Kommentare: 11

Micro Content – Wie wir die kurze Aufmerksamkeitsspanne des Menschen im Marketing richtig nutzen

Micro Content im Marketing

Micro Moments und die kurze Aufmerksamkeitsspanne des Menschen – das Leben ist, besonders im Social Web und aus gutem Grund, immer granularer geworden und es wird für uns Marketer nicht leichter, die Aufmerksamkeit und das Interesse unserer Zielgruppe zu gewinnen.

Wenn es um digitale Kommunikation geht ist „keep it short and simple“ ein oft gelesener Tipp. Diesen wörtlich zu verstehen ist eine gute Taktik, denn immer häufiger sind Online-Inhalte schlicht zu lang, um sie etwa beim Durchscrollen des News-Feeds gleich vollständig zu konsumieren. Nutzer überfliegen ihn nur, ohne seinen eigentlichen Nutzen entdeckt zu haben – und ohne uns (z.B. in Form einer Empfehlung) für unsere Mühen zu belohnen.

Sogenannter Micro Content hilft, um Nutzern auf einen Blick den Mehrwert unseres Contents zu vermitteln und sie dadurch zu einer Aktion (ergo Conversion) zu bewegen.

Lies weiter um zu erfahren, was es genau mit Micro Content auf sich hat.

von Robert Weller • Kommentare: 7

Berufsbild Content Marketing Manager – Aufgaben, Qualifikation & Perspektiven

Berufsbild Content Marketing Manager

Bloggst du? Produzierst bzw. publizierst du regelmäßig (digitale) Inhalte aus Gründen des Reputationsaufbaus, der Umsatzsteigerung oder anderen typischen Marketing- bzw. Businesszielen?

Ja? Würdest du dich dann als Content Marketing Manager bezeichnen?

Falls ja, bist du mit deiner Einschätzung definitiv nicht allein, aber ist sie korrekt? Oder sagen wir, berechtigt?

Doris Eichmeier befürchtet, dass "der "Content Marketing Manager“ auf etliche Kollegen stoßen [wird], die der Überzeugung sind, sie wären ebenfalls Content-Profis, weil sie Content produzieren, zum Beispiel PRler, Werber, Social-Media-Manager oder Website-Texter. Manchem ist die Bandbreite und der mögliche Verantwortungsgrad dieses neuen Berufs nicht klar". 

Das liegt zum Großteil daran, dass das Berufsbild "Content Marketing Manager" noch gar nicht so eindeutig definiert ist. Ich habe mich daher für diesen Artikel mit anderen Content-Experten wie Klaus Eck, Miriam Löffler oder Doris Eichmeier zusammengetan, um dir eine möglichst genaue Vorstellung dieses Berufes zu vermitteln.